+420 353 402 111

Über die Stadt Karlsbad

Karlovy VaryDie bekannteste und größte Kurstadt in der Tschechischen Republik wurde rund Jahr 1350 gegründet. Der Römische Keiser Karel IV. hat die Stadt im Jahre 1370 auf die Stadt befördert und Neige des 19. Jahrhunderts hat der Stadt die endgültige architektonische Form vorausbestimmt. Ausdrucksvolle Sehenswürdigkeiten repräsentieren – Kirche des heiligen Ondřej (Andreas), rechtsgläubige Kirche der heiligen Peter und Paul, Stadttheater, Mühlkolonnade und die Maria Magdalena Kirche. Die Kurstadt umsteht romantisches bergiges Gelände der Gebirgsvorlandes des Erzgebirges. Über die bewaldeten Abhänge führen Waldwege, die eine Menge wunderschöne Spaziergänge und Panoramablicke in das Tal der Kurstadt anbieten. Zum Glanz des geselligen und Kurlebens gehören auch die Manufaktur des Kristallglases und Porzellans oder Veranstaltung verschiedener Festivals und Konzerte. Allerdings Karlovy Vary ist nicht nur eine berühmte Kurstadt, aber auch eine Stadt, mit der schon fast zwei Jahrhunderte die Produktion eines weltbekanntes Kräuterlikörs oder beliebte Abfüllung des Mineralwassers verbunden ist.

Heilung

In der Kurstadt sprudeln zwölf Heilquellen. Die stärkste und bekannteste Quelle ist der Sprudel, der aus der Tiefe von ungefähr zwei bis drei tausend Meter sprudelt. Die Wärme des Sprudels erreicht bis 73°C. Die Temperatur der anderen Quellen bewegt sich rund um 40°C. Die Quellen heilen vor allem Beschädigungen des Stoffwechsels, aber man nützt sie auch zur Inhalierungen und zu den Bädern.

Aktive Entspannung

Spa Hotel Čajkovskij****Das im Land älteste 18 Löcher Golfplatz, Golfhalle mit dem Golfstimulator, Tennisplätze, Schwimmbecken, Badeplätze, Billard, Pferdereiten, Schützenhaus, Skateboardplatz, Karate, Fußballtennis, Squash, Aussichtslüge über die Stadt.

Kultur

Das Internationale Filmfestival (fortlaufend vom Jahr 1946), Musikfestival Mozart und Karlovy Vary, Internationale Filmfestival Tourfilm über das Tourismus, Karlsbader Herbst des Antonín Dvořák, Internationale Jazzfestival, Gesangwettkampf des Antonín Dvořák, Stadttheater, Kinos, Galerien, Tanzcafés, Disco.

Ausflüge

Bečov nad Teplou – Stadt mit der gotischen Burg und Schloss, (Reliquie des heiligen Maur). Stadt Loket – Stadtdenkmalschutzgebiet, Museum, Burg.

Verkehrsverbindung

Das Internationale Flughafen, Zug- und Busverbindungen vom Transportterminal Untere Bahnhof in die ganze Republik. Karlsbader Bezirk ist integriert in das Grenzverkehrssystem mit der BRD im Rahmen des Euroregiones Egrensis.

Historie

Karlovy VaryErste Abhandlung über die Kurpflege in Karlovy Vary hat Václav Payer im Jahre 1522 geschrieben. Außer der Bäder empfehlt er den Patienten auch Trinken des Sprudelwassers. Die Karlsbader Balneologie modernisiert ausdrücklich der bekannte Arzt David Becher. Er realisiert die erste wissenschaftliche Forschung des Wassers und im Jahre 1764 führt er Produktion und Export des Sprudelsalzes ein. Er setzt Minderung Trinkens des Wassers durch, setzt die Bäder durch. Johan Georg Pupp im Jahre 1755 beginnt mit der Tradition eines breitesten Hotel- und Restaurantbetriebes in unserem Bad. Im Jahre 1826 gründet Jean de Carro Dampfbad unweit des Sprudels. Im Jahre 1853 werden vom Dr. Mannl die ersten Eisenbäder angewendet. Im Jahre 1905 schlägt in das Bad der Einfluss der Prager balneologischen Schule durch und man beginnt hier die chronischen Erkrankungen des Stoffwechsels zu heilen.

Spa und wellness Spa und wellness Thai massage Spa und wellness Konferenzhalle
severozapad hotelstars

hotelstars